Geschätzte Kolleginnen und Kollegen

Die diesjährige Weihnachtsausgabe der Synapse beleuchtet einige Facetten von ganz unterschiedlichen Engagements und Projekten, die alle das Ziel haben, das Schicksal der Ärmsten der Armen etwas zu mildern und etwas Licht in ihr Elend zu bringen. Gerade in der eher dunklen Jahreszeit und vor den Festtagen scheint uns Licht besonders wichtig.
Das Elend auf der Welt ist dermassen unfassbar gross, dass alle unsere Bemühungen nur dem berühmten Tropfen auf dem heissen Stein entsprechen. Aber gerade dieser Tropfen ist so unendlich wichtig, um Licht, Trost und Hoffnung zu spenden. Neben mehreren anderen Projekten stellen wir das Calcutta Project etwas ausführlicher dar, ein seit Jahrzehnten bestehendes Hilfsprojekt von Medizinstudierenden an der Universität Basel. Ein Besuch vor Ort Ende letzten Jahres hat mich tief beeindruckt. Das Engagement der dortigen Ärzte und Schwestern ist aussergewöhnlich. Mit wenigen Mitteln, aber umso grösserem Einsatz und Empathie wird versucht, den rund 20 000 Prostituierten und ihren Kindern in diesem Armenviertel Kalkuttas Aufklärung, Unterstützung und Schutz zu bieten.
Es ist ein Privileg zu erleben, mit welchem Vertrauen und mit welcher Selbstverständlichkeit sich die Streetworkerinnen auf den Visiten ihren beratenden und behandelnden Ärztinnen und Ärzten anvertrauen und mit welcher Offenheit die Gespräche stattfinden.
Meinungsfreiheit, Zugang zu Bildung, Arbeit, genügend Nahrung, sauberes Wasser sind für uns eine Selbstverständlichkeit, für Millionen von Menschen aber unerreichbar. Wir dürfen und sollen unsere Privilegien geniessen, aber auch nie vergessen, wie wenig selbstverständlich dies alles ist.
In diesem Sinne wünscht Ihnen die Redaktion besinnliche Festtage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes, erlebnisreiches und erfolgreiches neues Jahr.

Herzlichst, Tobias Eichenberger

Bewerten Sie den Artikel

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Lesermeinungen

Abonnieren/Kündigen

Bitte tragen Sie Ihre Email Adresse ein, um bei neuen Kommentaren benachrichtigt zu werden. Falls Sie schon eingetragen sind können Sie sich hier austragen.